Ransomware and cryptojacking cases grow in Mexico

Mexican users of public cloud networks report an increase in cryptojacking and ransomware attacks in recent months.

According to El Economista, almost three quarters of Mexican companies using cloud networks, including Amazon, Google and Microsoft, report security incidents that lead to negative public perceptions. Less than a third of premises have full confidence in the security of cloud networks.

They will give a talk on preventing crypto scams

Ransomware attacks
Security weaknesses allow threat actors to deploy other cryptomong-related attacks such as ransomware attacks, including a recent case where an oil company, Pemex, was targeted by the DoppelPaymer gang.

The report says Mexican companies have been reporting cases where unknown cybercriminals are using their cloud computing resources to mine crypto currency, known as „cryptojacking. However, no further details were given about which crypto currencies are being mined.

Hacking on Twitter: Obama, Uber, Biden, Gates, Bezos, Kanye West and many more keep falling
Alain Karioty, general sales manager for Latin America at cyber security company Netskope, told El Economista that these attacks are the result of companies‘ lack of knowledge about security measures for cloud computing.

Leonardo Granda, Sophos‘ engineering manager for Latin America, commented on security breaches in the public network that allow data loss:

„This data loss is often caused by misconfigured public access to shared Bitcoin Millionaire cloud storage and leaving data sources open for cyber attacks to seek with tools such as the specialized Shodan search engine can exfiltrate them.“

Kryptonie scams reach new heights in 2020 with USD 24 million stolen so far

Cybercriminals target Latin American countries
Another study released on May 28 by the Colombian National Police shows that ransomware attacks are a growing trend throughout the country.

The report notes that 30% of all ransomware attacks in Latin America have been specifically targeted at Colombia, where the actors of the threat have targeted public entities.

L’or est le „ vrai bitcoin ″: Trader voit de nouveaux sommets pour le métal

L’or dépasse 1 800 $ – «L’or est le vrai bitcoin», explique le gestionnaire d’actifs
L’or a dépassé 1 800 $ mercredi, marquant un sommet de près de neuf ans .

Son rallye n’est peut-être pas encore terminé, selon Boris Schlossberg , directeur général de la stratégie FX chez BK Asset Management

“Je suppose que l’or est le vrai Bitcoin Evolution”, a plaisanté Schlossberg sur ” Trading Nation ” de CNBC mercredi. “En fin de compte, je pense que ce qui se passe, c’est que le marché prend des paris implicites que l’inflation commence à se redresser, et je pense qu’il y a une très bonne raison pour laquelle le marché pense ainsi.”

Schlossberg a déclaré que les mesures de relance des banques centrales mondiales qui ont alimenté une expansion budgétaire vont se faire une place dans l’économie et entraîner une hausse de l’inflation. Cela encouragera donc les banques centrales à maintenir les taux bas.

“Les banques centrales vont encore devoir maintenir des taux très, très bas, car leur première priorité en ce moment dans un monde post-Covid est de maintenir l’élan, de maintenir l’expansion autant que possible”, a déclaré Schlossberg. “Donc, ils vont supprimer les taux d’intérêt, l’inflation ira un peu plus haut, et bien sûr, l’or n’aime rien de plus que les taux d’intérêt réels qui vont de plus en plus bas.”

Il a ajouté que cet environnement préparait l’or pour tester son record historique de 1 920,30 $ en 2011.

Craig Johnson, technicien en chef du marché chez Piper Sandler, a déclaré que les graphiques corroborent la valise de Schlossberg

«Cela a été une base de 10 ans dans la fabrication. Et comme nous dépassons ce niveau de 1 800 $, il ne fait aucun doute dans mon esprit que nous allons échanger vers environ 1 912 $ », a déclaré Johnson au cours du même segment.

Cela représente une hausse de 5% par rapport aux niveaux actuels.

«Plus la base est grande, plus le mouvement est grand. Et si vous mesurez simplement la hauteur de cette base et que vous la tenez debout, vous pourriez avoir un prix de l’or considérablement plus élevé ici alors que vous commencez à sortir même au-dessus de ce niveau de 1912 $. … Si vous n’avez pas d’or, il semble que vous devez ajouter une petite tranche à vos portefeuilles », a déclaré Johnson.

Envoltura del mercado: Bitcoin se rompe brevemente por debajo de los 9.000 dólares, pero los mercados siguen en coma

Bitcoin bajó de los 9.000 dólares el jueves por la tarde, ya que la principal criptodivisa ha seguido operando en un estrecho rango justo por encima de los 9.000 dólares durante varias semanas.

Bitcoin a 9.060$ a las 20:00 UTC (4 p.m. ET), una bajada del 2% en 24 horas
Rango de operación de la BTC (últimas 24 horas): $9,300 – $8,900
El éter bajó un 3% en el comercio, a unos 225 dólares
La inversión institucional continúa a pesar de que el mercado está adormecido
Casi todas las criptocurrencias bajan en un período de 24 horas

Sin embargo, a pesar de la breve caída del 3% en la tarde, los mercados de criptodivisas siguen manteniendo una inquietante calma, ya que la volatilidad disminuye y los operadores siguen esperando un gran movimiento y Bitcoin Profit estaba cambiando de manos a alrededor de 9.060 dólares a las 20:00 UTC (4 p.m. ET).

El éter, la segunda mayor criptodivisa por capitalización de mercado, cayó un 3%, cotizando alrededor de 225 dólares a las 20:00 UTC (4 p.m. ET), según Coinbase.

Bitcoin se burló de los comerciantes bajistas el jueves con una caída del 3% de 9.250 a 8.930 dólares en horas de la tarde. El movimiento provocó una serie de liquidaciones en BitMEX, llegando a 30 millones de dólares después del movimiento de precios de la tarde, según Skew. Las liquidaciones habían sido bastante planas durante varios días en la mayor plataforma de derivados de bitcoin.

A pesar de la caída de la tarde, los volúmenes de comercio al contado se mantuvieron relativamente estables en relación con los días anteriores. El volumen de la base de monedas, por ejemplo, apenas superó el volumen del miércoles, reportando un total de 78 millones de dólares negociados.
A pesar de la discreta acción de los precios, los inversores institucionales siguen haciendo movimientos en los mercados criptográficos.

La firma noruega de inversión en criptográfica Arcane Crypto planea cotizar en la bolsa alternativa de Nasdaq Nordic, informó CoinDesk el jueves. Arcane planea emitir 6.6 billones de nuevas acciones – cada una de ellas a medio centavo de dólar – para financiar una adquisición de 32 millones de dólares por la firma sueca Vertical Ventures, que está facilitando la cotización.
Otros mercados

  • S&P 500 plano, ganando menos del 0,2%
  • El FTSE 100 subió un 1,3%
  • Nikkei 225 bajó menos de 0.2%
  • El oro subió un 0,5% y se negoció a 1.777 dólares.

A medida que el bitcoin se iba sumergiendo, algunos de los favoritos de los mercados de valores continuaron subiendo. Tesla alcanzó un nuevo máximo histórico por segundo día consecutivo el jueves, subiendo a 1.228 dólares en las primeras horas de negociación. Las acciones de tecnología abrieron un 5% más que al cierre del miércoles, ya que su impulso alcista continúa con ferocidad. Zoom también alcanzó un nuevo máximo histórico, cotizando a poco menos de 264 dólares durante las horas de la tarde.

Las acciones de los medios sociales no tuvieron tanta suerte, bajando un poco el jueves. Twitter cayó más de un 1% el jueves. Facebook cayó un 2,2%.

Las criptodivisas en general estuvieron casi todas en rojo el jueves, según Messari. El único activo digital categorizado como moneda con un retorno positivo de 24 horas, según su metodología, fue el monero (XMR) con un aumento del 2,5%.

En las materias primas, el oro ganó 0,5% en el día después de recuperarse de la caída del 1% durante las horas de comercio de la tarde. El petróleo crudo ganó más del 2%.

Wo auf der Welt ist Bitfinex?

Wo ist Bitfinex? Die Frage hatte Cas Piancey (ausgesprochen „Kaspisches Meer“), eine Online-Person, die unerbittlich über den Krypto-Austausch twittert, schon lange geärgert. Er war so besessen von dem undurchsichtigen Geschäftsmodell des Unternehmens, dass er und ein Kameramann vor zwei Jahren von Los Angeles nach Hongkong flogen, um das Geheimnis seines Aufenthaltsortes aufzudecken.

Er nahm an, dass Bitfinex irgendwo ein Büro haben musste

„Niemand weiß, wo sie sind, ob sie ein tatsächliches Büro haben, wie sie mit den Führungskräften in Kontakt treten oder wie sie tatsächlich ein ernstes Bitcoin Loophole Problem lösen können“, sagte er zu Decrypt, als er gefragt wurde, was ihn dazu gebracht habe, den ganzen Weg zu reisen.

Die Leute hinter dem großen Kryptowährungsaustausch geben auch eine beliebte Stallmünze, Tether, unter einer separaten Firma aus. Beide Unternehmen werden sondiert von der New Yorker Generalstaatsanwalt über einen angeblichen $ 850 Millionen Betrug.

Die Website von Bitfinex bietet nur wenige Hinweise auf den Aufenthaltsort. Piancey (nicht sein richtiger Name, obv.) War überzeugt, dass die Firma in Hongkong sein muss, vor allem, weil das Unternehmen in jeder Pressemitteilung jahrelang sagte, dass es dort ansässig sei.

Mit drei Adressen bewaffnet, die er online ausgegraben hatte – als Vertreter von Bitfinex, Tether und der Muttergesellschaft iFinex -, beschloss Piancey, es herauszufinden. Er und sein Freund gaben jeweils etwa 1.500 Dollar für die Reise aus.

Bitcoin

Was haben sie gefunden?

Bupkis, nichts – das Paar ging zu drei Bürostandorten, die als Firmensitz aufgeführt waren, stellte jedoch fest, dass keines der Büros iFinex, Bitfinex oder Tether zu gehören schien.

Piancey, der die Erfahrung als „enttäuschend, aber nicht überraschend“ bezeichnete, reichte Decrypt eine Geschichte über seinen fruchtlosen Aufenthalt ein . Wir sagten ihm, er solle Bitfinex um eine Erklärung bitten. Sein Kollege Bennett Tomlin (die beiden arbeiten zusammen an einem Buch) schrieb an Bitfinex. Das Unternehmen schickte eine Antwort zurück, die fast kryptisch war.

„Im Folgenden finden Sie eine aktuelle Pressemitteilung, in der die dezentrale Struktur von Bitfinex hervorgehoben wird“, schrieb Joe Morgan, Senior PR Manager bei Bitfinex, in einer E-Mail, die Tomlin uns mitteilte. In eine in den Körper eingefügte Pressemitteilung wurde detailliert beschrieben, wie sich das Unternehmen angesichts von COVID-19 dezentralisiert hatte – obwohl Piancey lange vor der Pandemie nach Hongkong ging.

Bitfinex „hat sich dafür ausgesprochen, dass Unternehmen ein dezentrales Modell einführen, das Remote-Arbeiten fördert, um sich an die Herausforderungen des Coronavirus anzupassen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Noch rätselhafter war, wie das neue Geschäftsmodell zu einer „vielfältigeren Belegschaft, zu der berufstätige Mütter und Menschen mit Behinderungen gehören“ beigetragen hat. Und wie das Modell Flexibilität bei der Kinderbetreuung ermöglichte.

„Wir sind in diesen sehr herausfordernden Zeiten belastbar“, sagte Claudia Lagorio, COO von Bitfinex, in der Pressemitteilung. „Aus persönlicher Sicht ist es ein Segen, unseren Kunden in einer sicheren Umgebung wie gewohnt Geschäfte machen zu können.“

Als Tomlin zurückschrieb, um darauf hinzuweisen, dass seine ursprüngliche Bitte um Kommentar sich auf eine Situation vor fast zwei Jahren bezog, antwortete Bitfinex nicht.

Bei der Eliminierung des alten Dai muss der Schöpfer mit den Kollateralschäden fertig werden

Das ursprüngliche MakerDAO (MKR)-Protokoll wurde am 12. Mai um 16.00 Uhr UTC beendet, nachdem aufgrund der Ereignisse vom Schwarzen Donnerstag ein sofortiges Abschaltverfahren eingeleitet worden war.

Mit dem Single-Collateral DAI, oder Sai, konnte nur Ethereum (ETH) als Sicherheit für die Ausleihplattform verwendet werden. Die im November eingeleitete Umstellung auf Multi-Collateral DAI erforderte einen vollständigen Ersatz aller zuvor eingeführten intelligenten Verträge. Obwohl der Basic Attention Token (BAT) als Option hinzugefügt wurde, blieb die ETH die wichtigste Nebenoption.

Die Migration vom alten Macher wurde sehr empfohlen, aber nicht zwingend vorgeschrieben. Dies änderte sich jedoch, als das Maker-Projekt als Reaktion auf den Vorfall vom Schwarzen Donnerstag am 12. März, der das Protokoll ohne Kapital ließ, eine Reihe außerordentlicher Maßnahmen umsetzte.

Maker lanciert heute einen neuen Dai und erwartet, den alten Dai in einigen Monaten zu eliminieren

Während etwa 90% der Sai schnell zu Dai wurden, blieben etwa 10 Millionen Dollar im Umlauf, was das Protokoll in Gefahr brachte. Wie bereits zuvor von Cointelegraph berichtet, war der Hauptgrund für den Vorfall der Unterkapitalisierung der Mangel an Liquidität während der Auktionen für Sicherheiten.

Da die Liquidität in Sai noch geringer ist und nicht von Notfallmaßnahmen wie der Einführung von USDC-Sicherheiten profitieren kann, hat die Gemeinschaft einen mehrstufigen Prozess zur Beendigung von Sai eingeleitet.

Beginnend am 24. April wurde eine Gnadenfrist bis zum 11. Mai eingeleitet. Auf die Stabilitätsrate – analog zum Maker-Zinssatz – wurde verzichtet, um Sai-Inhaber zur Abwanderung zu ermutigen.

Am 12. Mai wurde Sai offiziell stillgelegt. Ihre Inhaber können die Stabilitätsgebühr weiterhin gegen Dai sowie die ETH-Sicherheiten eintauschen.

Die MakerDAO-Regierung billigt die Stabilmünze USDC als Garantie

Keine puristischen Stallmünzen mehr?
Die Entscheidung, die USDC hinzuzufügen, war aufgrund ihres zentralisierten Stablecoin-Status etwas umstritten.

Trotz dieser Bedenken wurde am 2. Mai die Entscheidung getroffen, Wrapped Bitcoin (wBTC) als vierte Sicherheit aufzunehmen. Wie Cointelegraph bereits früher berichtete, nutzt das wBTC eine zentralisierte Verwahrungsbrücke, um eine Wertmarke mit der Marke Bitcoin zu Ethereum zu bringen.

Während die Marke im Bereich der dezentralisierten Finanzen (DeFi) weit verbreitet ist, kritisierten viele diese Entscheidung.

Nic Carter, Mitbegründer von Coinmetrics, sagte, er sei „wirklich verwirrt“ über diese Entscheidung, da sie dem Finanzsystem wieder Risiken einführe, was als eine von Stablecoin unabhängige Alternative angesehen wurde.

Wie der Kryptoanalytiker Hasu (unter seinem Pseudonym), so twitterte er, lässt Sai’s Abschluss „Raum für einen puristischen Konkurrenten“.

MakerDao bringt Bitcoin in die Ethereum-Blockkette

Dieser Konkurrent könnte Synthetix mit seinem SUSD-Token sein, das nur von dezentralen Kryptoströmen unterstützt wird. Ein Synthetix-Investor, Michael Anderson von Framework Ventures, sagte gegenüber finanzregulierungsbehörden, blockchain-unternehmen sprießen in china, cryptography and cyber security, craig wright gehen die beweise, chinas blockchain-initiative, diamantenproduzenten, externen artikel lesen, bitcoincash und chain-analyse, neu gewonnen partnerschaft, sec und dem unternehmer reginald middleton, „russland: aus für den krypto-rubel?“., dass es „die einzige wirklich dezentralisierte Stablecoin ist, die es noch auf dem Markt gibt.

Die Maker-Gemeinschaft hingegen ist von Synthetix nicht sehr beeindruckt. Einige kritisierten, dass es ein viel schwächeres Verhältnis zwischen Sicherheiten und synthetischen Vermögenswerten habe und behaupteten, dass es sich auf „Gedanken und Gebete“ verlasse. Bedenken wurden auch hinsichtlich des Zugangs des Managements zu intelligenten Verträgen geäußert.

Rune Christensen, Mitbegründer von Maker, schreckte nie davor zurück, zu sagen, dass dezentralisierte Sicherheiten ihren Platz auf der Plattform haben, und erwähnte gegenüber Cointelegraph, dass sie ein anderes Risikoprofil haben.

Er sieht in der Kombination von zentralisierten und dezentralisierten Sicherheiten eine Möglichkeit, Verwahrungsrisiken und Volatilität auszugleichen.

Einige in der Maker-Gemeinschaft wiesen jedoch darauf hin, dass das wBTC weder das eine noch das andere befriedigt, da es sowohl die Volatilität der Krypta als auch das Verwahrungsrisiko einer traditionellen Stable Coin kombiniert.

Bitcoin schließt mit gleitendem Jahresdurchschnittspreis auf Allzeithoch

Bitcoin mag in Bezug auf die Volatilität bisher ein turbulentes Jahr erlebt haben, aber die längerfristigen Trends sind immer noch sehr gesund. Der gleitende Jahresdurchschnittspreis für BTC nähert sich seinem Allzeithoch.

Diese Woche war eine der bisher besten Wochen in diesem Jahr für BTC-Preise. Seit dem gleichen Zeitpunkt am vergangenen Wochenende ist er um 17% gestiegen und hat damit wieder einmal die traditionellen Aktien und Rohstoffe übertroffen.

Trading auf Bitcoin Profit

Höchststand des gleitenden Jahresdurchschnitts

Beobachter und Analysten haben festgestellt, dass der gleitende Jahresdurchschnitt von Bitcoin Profit nach dem Einbruch im Jahr 2018 wieder ansteigt und sich seinem früheren Allzeithoch nähert.

Dies bedeutet nicht, dass sich die Preise der ATH nähern, aber die Akkumulation der Durchschnittswerte über das Jahr ist es.

Apropos gleitende Durchschnitte: Die Rallye dieser Woche hat dazu geführt, dass BTC den langfristigen gleitenden 200-Tage-Durchschnitt überschritten hat. Das letzte Mal, dass dies bei einer so großen Tageskerze geschah, war Mitte Januar, als BTC von 8.900 $ auf einen Höchststand von 10.400 $ kletterte.
Die gleitenden 200- und 50-Tage-Durchschnitte haben während des gesamten Lebenszyklus von Bitcoin als Unterstützungs- und Widerstandsniveaus gedient, und der Handel über beiden ist im Allgemeinen sehr zinsbullisch.

Auch die Wochen-Chart sieht derzeit mit sieben grünen Kerzen in Folge positiv aus. Das letzte Mal geschah dies im März 2019, kurz vor der großen Erholung auf 14.000 $. Die BTC handelt auch über dem gleitenden 200- und 50-Wochen-Durchschnitt, was äußerst gesund ist.

Die nächste große Widerstandszone liegt bei etwa $9.700, aber Bitcoin muss sein bisheriges Hoch von $10.500 noch übertreffen, damit ein echter Bullenlauf registriert werden kann. Die Bildung eines Unter-Hochs im Moment könnte zu weiteren Abwärtsbewegungen und der Wiederaufnahme des Abwärtstrends führen.

Anstieg der Dominanz von Bitcoin

Die dieswöchige Kundgebung hatte auch zur Folge, dass die Dominanz von Bitcoin zunahm, da das Unternehmen seine Altcoin-Brüder übertrifft.

Die Dominanz von BTC befindet sich seit September 2019 in einem Abwärtstrend und blieb während des größten Teils dieses Jahres unter 70%.

Die BTC-Dominanz ist diese Woche um zwei Prozent auf 66,5% gestiegen, wie aus den Diagrammen hervorgeht. Das bedeutet, dass sie auf Kosten der Altmünzen gewonnen hat, die alle langfristig an Boden verloren haben, obwohl sie in dieser Woche Kursgewinne verbuchen konnten.

Altmünzenhändler haben sich die Charts angesehen und festgestellt, dass ein Anstieg des BTC-Marktanteils schlecht für Altmünzen ist, da sie in Bezug auf die Satoshi-Werte geschwächt sind. ‚Altcoin Sherpa‘ [@AltcoinSherpa] hat diese BTC-Dominanzgewinne mit den Jahreszeiten korreliert, fügte er hinzu;

„Die BTC.D ist in den letzten Jahren in den Sommermonaten stark angestiegen und hat die Altmünzen in dieser Zeit lahmgelegt. Juni ist eine gute Zeit, um alle Altmünzen IMO zu verlassen“.

Die Halbierung von Bitcoin scheint im Moment die treibende Kraft zu sein und ist nur noch zehn Tage entfernt.

Bryan Cook gewinnt virtuelles NASCAR-Rennen in einem ‚Bitcoin-Auto‘

Bryan Cook gewinnt virtuelles NASCAR-Rennen in einem ‚Bitcoin-Auto‘

Kürzlich gewann ein Bitcoin-Fan ein virtuelles NASCAR-Rennen – mit dem aktuellen NASCAR Cup Series Drivers‘ Champion Kyle Busch – in einem weiß-orangenen Auto, das mit dem Bitcoin-Logo überzogen war.Das virtuelle iRacing NASCAR-Rennen, das am vergangenen Dienstag (21. April) stattfand – die LeafFilter Gutter Protection Replacements iRacing Series auf dem virtuellen Talladega Superspeedway – wurde von Cook im Auto Nr. 63 gewonnen, das mit dem Bitcoin-Logo laut Bitcoin Code versehen war. Eine vollständige Rennwiederholung können Sie sich auf der Facebook-Seite von iRacing ansehen.

Bitcoin Code berichtet über das Rennen

Die NASCAR-Cup-Serie ist die Top-Rennserie der National Association for Stock Car Auto Racing (NASCAR). Kyle Busch ist der amtierende Fahrer-Champion; er gewann 2019 seine zweite Meisterschaft.

Eines der stärksten Teams in der NASCAR ist Joe Gibbs Racing, das dem ehemaligen Trainer des American Football (NFL), Joe Jackson Gibbs, gehört und seinen Sitz in Huntersville, North Carolina, hat.

Einer der sieben Rennfahrer des Teams ist Kyle Busch

Der Chief Digital Officer des Teams ist Bryan „Boris“ Cook.

iRacing ist eine Online-Motorsport-Rennsimulation, die es Mitgliedern der Öffentlichkeit, die bereit sind, eine monatliche Abonnementgebühr zu zahlen, ermöglicht, an virtuellen Rennen teilzunehmen.

Die Simulationen von iRacing unterstützen das Fahren in „einem NASCAR-Cup-Auto, einem World of Outlaws-Sprint-Auto, einem IndyCar mit offenem Rad, einem australischen Supercar, einem IMSA-Prototypen oder Tourenwagen oder dem ultimativen: einem FIA-Grand-Prix-Auto“.

Was Sie für ein Rennen benötigen, ist „ein Computer mit einem oder mehreren USB-Anschlüssen und einem digitalen Rad/Pedal oder Gamepad mit einer Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung“.

Nach dem Rennen startete Cook einen Thread auf Reddit — im /Bitcoin-Unterreddit — in dem er erklärte, was er erreicht hatte:

„Ich habe heute Abend im virtuellen Bitcoin-Rennwagen gewonnen und den echten Dale Earnhardt Jr., Kyle Busch und andere Profi-Fahrer vor mehr als 50.000 Live-Zuschauern geschlagen. Juhuu!“

fuhr er dann fort, um zu sagen:

„Es kommt nicht oft vor, dass man die Chance hat, gegen seine Helden anzutreten, geschweige denn gegen die Besten. Ich bin dankbar für die Gelegenheit heute Abend.“

Laut ESPN handelte es sich bei dieser Veranstaltung um ein Ausstellungsrennen für die eNASCAR iRacing Pro Invitational Series – einem „Wettbewerb zwischen professionellen NASCAR-Fahrern, die Computer-Rennlenkräder verwenden, um virtuelle Rennwagen von zu Hause aus zu steuern“ – und mehr als 50 % der Rennfahrer waren professionelle NASCAR-Fahrer.

Die eNASCAR Coca-Cola iRacing Series ist „die erste esports Liga, die von NASCAR sanktioniert wird“. Diese Liga startete 2010 und ist „eine der am längsten laufenden, offiziell sanktionierten esport-Rennserien“.

Ethereum 2.0 Testnet zieht über 22K Validierer als

Ethereum 2.0 Testnet zieht über 22K Validierer als Adressen mit 32 ETH-Anstiegen an

Ethereum hat in letzter Zeit einen deutlichen Preisanstieg erlebt, als sich der Markt auf seinem Erholungspfad befand. Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels wurde ETH mit $195,2 bewertet, was bedeutet, dass die Münze Gewinne bei Bitcoin Profit von über 50% verzeichnete. Und dieser steigende Trend des Preises der grössten Altmünze ging einher mit der Anzahl aktiver Adressen, was auf eine wachsende Zahl von Marktteilnehmern im ETH-Ökosystem hindeutet, da mit der Einführung von Ethereum 2.0 die lang erwartete Aufwertung der Blockkette und die Umstellung auf Proof-of-Sake [PoS] beginnt.

die Münze Gewinne bei Bitcoin Profit

Darüber hinaus ist auch die Zahl der Adressen mit 32 ETH oder mehr im Steigen begriffen. Gemäss der neuesten Glassnode-Grafik gibt es derzeit 116’351 Ethereum-Adressen mit 32 ETH oder mehr, was einen Anstieg von rund 14% innerhalb des letzten Jahres bedeutet.

Was ist also die Bedeutung von 32 ETH?

Um ein Validator für Ethereum 2.0 zu werden, muss ein Inhaber ein Gleichgewicht von 32 Äther aufrechterhalten. Ethereum 2.0-Validatoren können Berichten zufolge auf jährlicher Basis 4,6 bis 10,3 % als Belohnung für ihren Einsatz verdienen. Der Anstieg dieser Zahl deutet im Wesentlichen darauf hin, dass die Anwender die Einführung des Testnetzwerks positiv bewerten, obwohl Ethereum 2.0 im Jahr 2019 größtenteils ein bewegliches Ziel war.

Tatsächlich ist die Zahl der Validierer erst vor wenigen Tagen auf über 18.000 gestiegen. Seitdem sind sieben Tage vergangen, und die Zahl der aktiven Validierer wurde bei 22786 beobachtet, während 6 laut den Daten von Etherscan als ausstehend markiert wurden.

Nach unzähligen Verzögerungen schloss das Team der kleinsten Behörde die Prüfung der Spezifikationen von Ethereum 2.0 im März dieses Jahres ab. Trotz einiger Empfehlungen fand das Team die Spezifikationen „gut durchdacht und umfassend“ und kam zu dem Schluss, dass „die Sicherheit vom Ethereum 2.0-Team während der Entwurfsphase stark berücksichtigt wurde“.

Einen Monat später wurde das Topaz-Testnetz am 16. April vom Entwicklerteam von Prysmatic Labs ins Leben gerufen, ein wichtiger Schritt, um das Ökosystem dem Übergang näher zu bringen. Dies ersetzte das vorherige Testnetz „Sapphire“. Topaz benötigt im Wesentlichen Testnet-Validatoren, um die 32 Äther, die schließlich mit dem 2.0-Mainnet benötigt werden, abzustecken. Dies war der Beginn der Phase 0 der Gelassenheit.

Darauf folgte der erfolgreiche Abbau und die Blockvalidierung seines Geneseblocks im Testnetz. Außerdem ist der Start von Ethereum 2.0 im Hauptnetz für Juli dieses Jahres geplant.

China hat viele Gründe bei Bitcoin Era, in eine Blockkette zu investieren

China hat viele Gründe, in eine Blockkette zu investieren

Im Oktober sagte Chinas Präsident Xi Jinping, sein Land solle „die Gelegenheit ergreifen“, um die Blockkette zu nutzen, schrieb Byrne Hobart in einem Artikel für den CoinDesk. Für die Verfechter der Kryptowährung ist dies aufregend – und verwirrend. Warum sollte ein zutiefst zentralisiertes Land eine inhärent dezentralisierte Technologie bei Bitcoin Era verwenden wollen? Warum sollte ein Land, das seine Währung streng kontrolliert, ein neues, nicht erprobtes Währungssystem ausprobieren wollen?

Technologie bei Bitcoin Era

Die paradoxe Antwort ist, dass Xi nicht wie ein Ingenieur denkt (obwohl er einen BS in Chemieingenieurwesen von Tsinghua hat). Er ist eigentlich in einer ganz anderen Denkweise: Irgendwo zwischen einem Berater für die Blockkette eines Unternehmens und einem ICO-Betrüger.

Wie viele technologische Abstraktionen sind Blockketten in bestimmten Bereichen nützlich, in denen ihre Kompromisse Sinn machen: Wenn Sie ein System ohne vertrauenswürdige Dritte auf Kosten eines geringeren Durchsatzes benötigen, ist das großartig. Wenn Sie gut mit vertrauenswürdigen Dritten auskommen (wie die meisten Verbraucher von Finanzdienstleistungen) und viele gleichzeitige Transaktionen abwickeln müssen (wie es bei bestehenden Zahlungsplattformen der Fall ist), ist es nicht so toll.

Aber Blockchain ist auch eine soziale Technologie – eine Möglichkeit, ansonsten langweilige Themen spannend zu machen. Die größte Auswirkung, die Blockchain auf traditionelle Banken hatte, ist die kurze Überzeugung, dass Back-Office-Funktionen wie Clearing trendy und eine Investition wert sind. Da die Back-Office-Funktionen als erste automatisiert wurden, laufen sie auf einer ziemlich knarrenden Technologie, die im Allgemeinen von Leuten entworfen wurde, die jetzt im Ruhestand oder tot sind. (Die übrigen COBOL-Cowboys kommen mit dieser Anordnung sehr gut zurecht).

Die Beamten der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) wissen, dass die Blockkette eine beliebte Technologie ist, und sie wissen wahrscheinlich, dass die Anwendungen derzeit begrenzt sind. Aber sie können diesen Hype auf andere Ziele umlenken.

Es ist untypisch für ein Staatsoberhaupt, dass es sich wirklich für Möglichkeiten begeistert, die Backoffice-IT-Systeme eines Landes leicht zu optimieren. Aber es gibt zwei Gründe, warum er sich für die Verwendung von Blockchain interessiert.

Chinesische Kreditvergabe

Optimistisch betrachtet könnte ein auf einer Blockkette basierendes Titelsystem ein großes Problem im chinesischen Kreditwesen lösen: Es ist für Kreditnehmer relativ einfach, dieselben Sicherheiten wieder zu verwenden. Dies ist schwer zu messen (wenn man es messen könnte, könnte man es beheben), und es wird erst sichtbar, wenn die Kreditnehmer in Verzug geraten und mehr als ein Kreditgeber versucht, die gleiche Sicherheit zu beschlagnahmen.

Pessimistisch betrachtet würde eine neue digitale Währung China einen Vorsprung vor der Hegemonie des Dollars bei Bitcoin Era verschaffen und Chinas Wirtschaft enger an die Empfänger von Investitionen der Belt and Road Initiative und an Russland binden.

Das letztere Szenario stellt die interessanteste und wichtigste Anwendung der Blockkette dar. Im Moment wird der Welthandel vom Dollar dominiert – der innereuropäische Handel erfolgt in Euro, und Japan rechnet Transaktionen in Yen ab. Aber der größte Teil des Handels zwischen Ländern, die nicht zur Eurozone gehören, wird immer noch in Dollar abgewickelt.

Bitcoin Cash Sprünge als Dschihan Wu übernimmt die Verantwortung für Cryptosoft und Bitmain

Bitcoin Cash ist um etwa 10% von 264 $ auf 284 $ gestiegen, nachdem bekannt wurde, dass ein Machtkampf bei Bitmain zugunsten von Jihan Wu, dem prominenten BCH-Anhänger und demjenigen, der jetzt den größten Bitcoin-Minenbetrieb betreibt, beigelegt wurde.

Am 28. Oktober wurde die Unternehmensstruktur von Bitmain geändert, so dass Jihan Wu Geschäftsführer und gesetzlicher Vertreter des Minenriesen wurde.

Eine E-Mail an die Cryptosoft Mitarbeiter sagte heute früh:

„Der Mitbegründer, Chairman, Legal Representative und Executive Director von Cryptosoft, Jihan Wu, hat beschlossen, alle operativen Cryptosoft Positionen von Ketuan Zhan mit sofortiger Cryptosoft Wirkung abzugeben.

Jeder Bitmain-Mitarbeiter darf keine Anweisungen von Zhan mehr ausführen oder an einem von ihm organisierten Treffen teilnehmen. Bitmain kann, je nach Situation, die Kündigung von Arbeitsverträgen mit Personen in Betracht ziehen, die gegen diese Vereinbarung verstoßen. Wenn Verletzer die wirtschaftlichen Interessen von Bitmain schädigen, wird das Unternehmen eine zivil- oder strafrechtliche Haftung nach dem Gesetz verfolgen.“

Micree Ketuan Zhan und Jihan Wu sind Mitbegründer von Bitmain und waren Co-CEOs bis zum letzten Jahr, als letzteres mit dem Ziel verdrängt wurde, die Richtung von Bitmain zu ändern, um sich mehr auf KI-Chips und dergleichen zu konzentrieren.

Das lief anscheinend nicht so gut, denn Bitmain verlor in den ersten beiden Monaten des Jahres 2019 625 Millionen Dollar vor einem geplanten Börsengang in den Vereinigten Staaten, wo sie hoffen, 1 bis 1,5 Milliarden Dollar bei einem Wert von 13 bis 15 Milliarden Dollar zu erhalten.

Das Unternehmen soll sich nun wieder auf den Krypto-Bereich konzentrieren, wobei Bitmain gegenüber lokalen Medien auftritt:

„Wir glauben, dass Bitian China unter der Leitung von Herrn Wu Jihan zu seinem ursprünglichen Kern zurückkehren, sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren, sich geordnet und horizontal entwickeln und zu einem Weltklasse-Technologieunternehmen werden wird.“

Bitcoin

Haipo Yang, Gründer und CEO des Krypto-Mining-Pools ViaBTC und der Krypto-Börse CoinEx, sagte in chinesischen Social Media:

„Wu ist einer der ersten Blockchain-Prediger in China, hat die Übersetzung des Bitcoin-Whitepapers[ins Chinesische] vorangetrieben und ist der Gründer von Bitmain. Unter seiner Führung entwickelte sich Bitmain zu einem namhaften Unternehmen.

Doch aus historischen Gründen, wie es in der Geschichte schon oft der Fall war, wurde er fast aus dem von ihm gegründeten Unternehmen vertrieben, und Bitmain fiel seitdem.

In der Höhe der Krise ergriff er eiserne Maßnahmen, um die Kontrolle über das Unternehmen zurückzuerlangen. Ich hoffe, dass er, wie Jobs, das Unternehmen zu seinem Ruhm zurückführen kann. Bitmain ist der zweitgrößte Aktionär von ViaBTC und CoinEx und einer meiner stärksten Verbündeten.“