«

»

Okt 24

Ein Blech voller Nussecken für die ganze Familie

Letztens hat mir meine Freundin von einem tollem Nussecken-Rezept erzählt, welches wir bei unserem nächsten Treffen sofort ausprobieren wollten. Leider habe ich es im Eifer des KüchenGefechts nicht geschafft Fotos für eine Bildanleitung zu machen, da ich irgendwie nicht in meinem Element war. Es war eben nicht meine Küche zu Hause, bei der ich genau weiß wo alles liegt und steht :)

Trotzdem war es toll und alles hat super geklappt. Die Nussecken waren ein voller Erfolg und alle Mitesser (davon 4 Kids) waren begeistert. Allerdings haben wir keine Zartbitterschokolade genommen, die hatten wir nicht. Aber Vollmilch ging auch, machte das ganze nur noch etwas süßer ;)

 

Nussecken

 

 

Rezept Nussecken

(Quelle: chefkoch.de)

für ein Blech ca. 30x40cm

 

Zutaten: 

Mürbeteig:

  • 300g Mehl
  • 130g Zucker
  • 130g Butter
  • 2 Eier
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Backpulver

Belag:

  • 1 Glas Aprikosenkonfitüre
  • 200g Margarine
  • 200g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 200g Haselnüsse, gemahlene o. Mandeln
  • 200g Haselnüsse, gehackte o. Mandeln
  • 4 EL Wasser
  • 1 Päckchen Blockschokolade Zartbitter

 

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten Mürbeteig in eine Schüssel geben (erst die trockenen, dann sie flüssigen Zutaten) und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig kneten.
  2. Mürbeteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig verteilen.
  3. Aprikosenkonfitüre mit einem Löffel glatt rühren und dünn auf dem Mürbeteig verteilen.
  4. Margarine, Zucker und Vanillezucker in einem Topf schmelzen und zügig die Nüsse (wir haben uns für Haselnüsse entschieden) und das Wasser unter rühren. Diese Masse schnell auf dem Teig verteilen, da es durch den Zucker relativ schnell härter wird.
  5. Die Nussecken auf mittlerer Schiene für ca. 20-30 Minuten bei ca. 175°C backen.
  6. Am einfachsten lassen sich die noch heißen Nussecken mit einem Pizzaschneider in die gewünschte Größe schneiden.

 

Blech Nussecken

 

Achtung: Die Nussecken härten erst komplett nach dem Auskühlen aus, also bitte nicht so lange backen, bis sie im Backofen hart werden ;) Dann könnt ihr damit nämlich Scheiben einwerfen *g*

 

Kosten für dieses Rezept ~  6,50 Euro

Die Preise können variieren, je nachdem wo ihr einkauft und vielleicht auch mal das eine oder andere Angebote nutzt. Ich habe die Kosten natürlich prozentual auf die Mengen runter gerechnet.

Mürbeteig (1 Euro):

  • 300g Mehl = 0,15 Euro
  • 130g Zucker = 0,15 Euro
  • 130g Margarine = 0,25 Euro
  • 2 Eier = 0,30 Euro
  • 2 Päckchen Vanillezucker = 0,10 Euro
  • 2 TL Backpulver = 0,05 Euro

Belag (5,72 Euro):

  • 1 Glas Aprikosenkonfitüre = 0,85 Euro
  • 200g Margarine = 0,35 Euro
  • 200g Zucker = 0,17 Euro
  • 2 Päckchen Vanillezucker = 0,10 Euro
  • 200g Haselnüsse, gemahlene  = 1,30 Euro
  • 200g Haselnüsse, gehackte = 1,80 Euro
  • 4 EL Wasser = ohne Berechnung
  • 1 Päckchen Blockschokolade Zartbitter = 1,00 Euro

 

 

Nächstes Mal werde ich mal auf jeden Fall mehr gehackte Nüsse nehmen und dafür ein paar Gramm gemahlene Nüsse weg lassen, denn dann wird es mit Sicherheit noch nussiger im Geschmack.

Nussecken eignen sich auch super als Weihnachtsgebäck oder für die Adventssonntage mit der Familie zu Hause. Dafür einfach ein bisschen Zimt mit in den Mürbeteig geben. Die Nussecken lassen sich auch super einen Tag vorher zubereiten. Meiner Meinung nach schmecken sie dann sogar noch besser ;)

Habt ihr schon einmal Nussecken selbst gemacht?

 

Über den Autor

Mama Diana

~ Patchwork-Mama von 2 Kindern ~ Internetuserin der ersten Stunde und Bloggerin mit Herz ~ Chaosexpertin ~ Am liebsten blogge ich über mich & meine Familie und dem ganz alltäglichen Wahnsinn zwischen Kindern, Haushalt, Arbeit und Beziehung.